RIETSCHE Hydraulische Dampfwachs-Presse

Die hydraulische Dampfwachspresse besteht aus einem Vorschmelzer sowie 2 hydr. betätigten Dampfwachspressen.

Der Vorschmelzer besteht aus 2 Kammern mit je einem Inhalt von ca. 30 kg Altwaben. Das ganze Aggregat muß mit Dampf (Niederdruckdampf, ca. 50-70 kg/Std.) beheizt werden. Nach Befüllung des Vorschmelzers wird Dampf in die beiden Kammern geleitet, so dass das Altmaterial vorgeschmolzen wird. Hierdurch schmilzt ein Teil des Wachses schon aus und kann in einen zwischen den Pressen und dem Vorschmelzer stehenden Behälter geleitet werden.

Nach ca. 20 Minuten wird eine Kammer geöffnet und das Material mittels eingebauter motorbetriebener Schnecken herausbefördert und in die beiden Pressen gefüllt

Die Pressen werden automatisch gesteuert. – Der Preßvorgang dauert ca. 20 Minuten. Nach Ablauf der Preßzeit können die Preßdeckel nach außen geschwenkt und der Trester entfernt werden. Während das Material der einen Kammer bearbeitet wird, kann in der anderen Kammer das Altmaterial vorschmelzen. Dadurch entstehen bei der Verarbeitung keine Wartezeiten.

Alle Aggregate bestehen aus Edelstahl bzw. feuerverzinktem Material.

Mit der Presse können pro Arbeitstag zwischen 450-500 kg Altwaben verarbeitet werden. – Die Wachsausbeute ist hoch und beträgt bei normalem Altwabenmaterial zwischen 45-50 % des Altwabengewichtes.